GRIMMS Märchen GOLD

Ökolandbau Modellregion Nordhessen: Bio-Streuobst-Apfelchips zum Erhalt sortenreicher Obstwiesen in Nordhessen

"GRIMMS Märchen GOLD": ein leckeres bioregionales Produkt, das den Erhalt der Streuobstwiesen in Nordhessen unterstützt. Ein Ziel, das die Partner der 'Bio-Streuobst-Apfelchips' miteinander verbindet.

Durch eine landkreisübergreifende Kooperation in der 'Ökolandbau Modellregion Nordhessen' entstand die Idee: die Region in ihrer Vielfältigkeit erhalten und sie über die Bio-Apfelchips schmecken.

In Zusammenarbeit der fünf Partner: Streuobstinitiative im Landkreis Kassel e.V.(SILKA),  Streuobstinitiative Werra-Meißner e.V., Kreisverband BUND Werra-Meißner - alle drei verfügen über bio-zertifizierte Streuobstflächen-, GrimmHeimat Nordhessen und Aufwind e.V./ Gemeinnützige Werkstätten Eschwege entwickelte sich in der Ökomodellregion Nordhessen das Projekt 'Bio-Apfelchips' von heimischen Bio-Streuobstwiesen.

Für GRIMMS Märchen GOLD werden hochwertige Bio-Äpfel auf Nordhessens sortenreichen Streuobstwiesen von Hand gepflückt, mit Schale ohne Zusätze schonend getrocknet und in Eschwege verpackt. Die Äpfel werden in Handarbeit gewaschen, entkernt und mit Schale in Scheiben geschnitten, dabei wird die Qualität jedes Apfels noch einmal kontrolliert. Aus 1 kg Frischobst werden nach der Trocknung ca. 100 g Chips, deren Geschmack so vielfältig ist wie die Region. Jede Tüte ist ein neues Geschmackserlebnis. Mit dem Kauf der Bio-Apfelchips tragen Sie zum Erhalt der heimischen Streuobstwiesen bei und unterstützen die regionale Wertschöpfungskette.

Bezugsquellen Bio-Streuobst-Apfelchips (75g im verschweißten Folienbeutel):

  • für Wiederverkäufer bei Aufwind e.V. in Eschwege und bei der Absatzgenossenschaft Unterrieden (AGU) in Witzenhausen.
  • für Endverbraucher: in den Shops der Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk) und bei regionalen Händlern. Weitere Verkaufsstellen werden gesucht. 

Durch die 2017 vom Frost dezimierte Apfelernte steht das Premiumprodukt in diesem Jahr leider nur begrenzt zur Verfügung. Mit dem Kauf dieses regionalen (Bio-) Produkts leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz, zum Erhalt der heimischen Landwirtschaft und unterstützen die regionale Wertschöpfungskette.

 

Pressebericht: HNA, 23.10.2017

Zurück