Online im Café

Eschwege. Digitalisierung heißt das Stichwort der Zukunft. Die Politik möchte sie weiter voranbringen, in der Region ist sie aber schon angekommen. In drei Läden, die der Verein Aufwind über seine Tochter, den Integrationsbetrieb Stellenwert, zusammen mit der Nahkauf-Kette betreibt, können die Kunden jetzt online gehen. In Netra, Datterode und Niederhone sollen die Dorf-Läden die örtliche Nahversorgung sicherstellen. Sie sollen aber auch als Treffpunkte für die örtliche Bevölkerung dienen. Deshalb gibt es in jedem Laden einen eigenen Café-Bereich, der von den regionalen Bäckereien Wolf, Bechthold-Stange und Dilchert beliefert wird. Im Sommer kann man auch draußen sitzen. Von den älteren Kunden werden die Treffpunkte mittlerweile gut angenommen. Rolf Eckhardt, Geschäftsführer der Stellenwert, möchte aber auch jungen Menschen einen Mehrwert bieten. Deshalb wurden in allen drei Filialen Hotspots installiert, mit denen man sich über WLAN ins Internet einwählen kann. „Möglich wurde dies, da die Haftung für Anbieter inzwischen abgeschafft wurde“, sagt Rolf Eckhard. „Alle Internetnutzer erhalten deshalb beim Einwählen einen Hinweis darauf, dass sie sich beim Surfen im Internet an das Urheberrecht halten müssen.“ Die Hotspots können kostenlos genutzt werden, auch im Außenbereich der Cafés. (kw)

Zurück