Entwicklung der Qualitätssicherung gemäß DIN EN ISO 9001/2008

Anfang 1998 beschloss die Leitung von Aufwind, ein Qualitätsmanagement - System einzuführen. Die Entscheidung stand damals unmittelbar im Zusammenhang mit der bevorstehenden Inbetriebnahme der Gemeinnützigen Werkstätten Eschwege (GWE). Um den seelisch erkrankten Beschäftigten in der Werkstatt sinnvolle Arbeiten anbieten zu können, ist die GWE auf Aufträge aus der freien Wirtschaft angewiesen. Die Frage der Qualitätssicherung im Zusammenhang mit der Produktion von Gütern war deshalb von zentraler Bedeutung. Die Einführung des Qualitätsmanagement – Systems gemäß DIN EN ISO 9001 lag zumindest für diesen Fachbereich auf der Hand, da es aus Sicht der Wirtschaftsbetriebe die lückenlose Qualitätssicherung ihrer Produkte garantiert und im Gegenzug interessante und vielfältige Aufträge verheißt.
 
Ausgehend von der Notwendigkeit zur Zertifizierung der Produktionsabläufe im Bereich der GWE lag die Einführung der Normierung gemäß DIN EN ISO 9001 auch für die anderen Arbeitsbereiche unserer Organisation nahe, um die Einheitlichkeit des künftigen Qualitätsmanagement - Systems zu wahren.
 
Im Verbund mit mehreren Anbietern sozialer Dienstleistungen aus unserer Region führten wir unter Anleitung eines ortsansässigen Ingenieurbüros den Zertifizierungsprozess nach der DIN EN ISO 9001/2008  über insgesamt 2 ½ Jahre durch.


Mittlerweile finden regelmäßig interne und externe Audits statt.
Der Verein Aufwind ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001/2008.
Das Qualitätsmanagement-System wurde in allen Fachbereichen des Vereins erfolgreich umgesetzt. Es wird seit über 10 Jahren gelebt und angewendet, externen Anforderungen sowie internen Veränderungs- und Lernprozessen ständig angepasst. Neue Arbeitsbereiche werden zeitnah in das bestehende System integriert.
2012 erfolgte die Zertifizierung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung" (AZAV), die durch eine neue gesetzliche Verordnung jetzt Voraussetzung ist für Institutionen, die berufliche Bildung anbieten möchten. Für die Zertifizierung wurde die Konzeption des Berufsbildungsbereichs in den gemeinnützigen Werkstätten an die Anforderungen der Arbeitsagentur angepasst.